READY

FOR BREXIT?

DHL EXPRESS BREXIT-SPECIAL

EXPRESS VERSAND & BREXIT - MIT DHL EXPRESS GUT INFORMIERT

 
Express-Versand nach UK ab dem 1.1.2021 - Zollbegleitdokumente trotz Handelsabkommen erforderlich 

 

Trotz des Handelsabkommens, auf das sich die EU und das Vereinigte Königreich (UK) verständigt haben, müssen bei allen Warensendungen nach und aus UK ab dem 1.1.2021 Zollbegleitdokumente beigefügt werden. Das Abkommen regelt lediglich die Erhebung von Zöllen zwischen UK und der EU auf bestimmte Warengruppen. Dadurch entfällt allerdings nicht die zollseitige Prüfung der Sendungen. Aus diesem Grund müssen Sie Ihre Sendungen nach/aus Großbritannien bitte die entsprechenden Begleitdokumente beilegen, damit wir diese reibungslos und verzögerungsfrei zustellen können. Mehr dazu erfahren Sie auf dieser Seite.

AKTUELLE SERVICEMELDUNGEN & HINWEISE

Aktuelles Update zum Brexit nach dem Abkommen - wichtige Informationen zum Express-Versand

Das an Heiligabend verkündete Handelsabkommen zwischen Großbritannien (GB) und der Europäischen Union (EU) schafft mehr Klarheit für den Handel zwischen GB und der EU nach dem Ende der Übergangszeit. Während unsere Teams die Details des Abkommens analysieren, möchten wir Sie über die wesentlichen Anforderungen für den Versand ab dem 1. Januar 2021 informieren.


• Zollerklärungen sind mit 1. Januar 2021 für Sendungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union (und umgekehrt) erforderlich. Obwohl sich das Handels- und Kooperationsabkommen zwischen der EU und GB auf "Null-Zölle" (Null-Zollgebühren) bezieht, ersetzt dies nicht die Notwendigkeit eine Zollerklärung zu erstellen. Somit ist eine Handels- oder Proformarechnung zwingend erforderlich. Das Handelsabkommen gilt nur für Zölle, was bedeutet, dass in den meisten Fällen keine Zölle auf Waren erhoben werden, die alle notwendigen "Ursprungsregeln" erfüllen. Eine Einfuhrumsatzsteuer wird jedoch erhoben. Daher sind Zollanmeldungen an der Grenze erforderlich, weil Großbritannien den Binnenmarkt und die Zollunion verlassen hat. Länderspezifische Beschränkungen bestehen weiterhin und so sind alle damit verbundenen Lizenzen ebenfalls erforderlich.


• Anforderungen an die Ursprungsregeln: Um entsprechend dem Handelsabkommens zwischen GB und der EU mit „Null-Zöllen“ (Null-Zollgebühren) zu versenden, müssen Sie unbedingt das Ursprungsland in der Handels- oder Proformarechnung für B2B- und B2C-Sendungen nachweisen. Bitte verwenden Sie dazu die untenstehende Erklärung für Waren aus Großbritannien oder der EU, die die relevanten Anforderungen an die Ursprungsregeln erfüllen. Ohne diese Erklärung ist es DHL nicht möglich, die Zollbefreiung zu beantragen. Eine Änderung der Dokumente und Unterlagen nach der Verzollung ist – sofern überhaupt – mit großer Wahrscheinlichkeit mit zusätzlichen Kosten verbunden.

 

The exporter of the products covered by this document (Exporter Reference No.*) declares that, except where otherwise clearly indicated, these products are of ... preferential origin.
(Place and date**):
(Name of the exporter)

 

 

WICHTIG: Das Herkunftsland der Waren muss genau ermittelt und eingetragen werden. Es liegt in Ihrer Verantwortung, dies zu tun.
*: Die Exporter Reference No. ist für alle Sendungen von Großbritannien in die EU erforderlich (diese Referenz ist Ihre GB EORI-Nummer). Für Sendungen von der EU nach Großbritannien ist die Exporter Reference No. (diese Referenz ist Ihre REX Nummer) nur erforderlich, wenn der Wert der Sendung 6.000 EUR / £5.700 übersteigt.
**: Kann weggelassen werden, sofern die Information auf dem eigentlichen Dokument enthalten ist.

 


• Änderungen der britischen MwSt.-Vorschriften werden dennoch mit 1. Januar 2021 eingeführt, da diese regulatorische Änderung nicht Teil des Handels- und Kooperationsabkommens ist und für alle Sendungen, die aus jedem Land weltweit nach Großbritannien eingeführt werden, betrifft. Das bedeutet, dass die meisten Sendungen mit einem Wert von mehr als 135 £ bei der Einfuhr aus einem beliebigen Land, einschließlich der EU, mehrwertsteuerpflichtig sind. Für Sendungen mit einem Wert von £0-£135, die von Unternehmen an Verbraucher in Großbritannien verkauft werden, muss die Mehrwertsteuer am Verkaufsort erhoben werden und liegt damit in der Verantwortung des Verkäufers.

 


• Vorbereitung der Versandpapiere: Nach Ihrer letzten TDI-Abholung im Jahr 2020 bereiten Sie bitte keine Versandpapiere bis 12 Uhr am 1. Jänner 2021 vor. DHL wird seine Versandsysteme über Nacht am 31. Dezember 2020 mit den korrekten Produktcodes und Referenztabellen aktualisieren, die ab dem 1. Januar 2021 benötigt werden. Wenn Sie eines unserer maßgeschneiderten Tools verwenden, in dem Sie Ihre
eigenen technischen Änderungen vornehmen, setzen Sie diese Änderungen bitte ebenfalls am 1. Jänner 2021 bis 12 Uhr um, vor der Erstellung Ihrer Versandpapiere.

 


• Kunden aus Nordirland können weiterhin wie bisher versenden, da beim Handel mit der EU keine Zollformalitäten eingeführt werden. Für Kunden, die Waren zwischen Großbritannien und Nordirland versenden, warten wir noch auf die Bestätigung der endgültigen Anforderungen. In der Zwischenzeit verwenden Sie bitte bis auf Weiteres den DHL-Inlandsproduktcode für den Versand von Großbritannien nach Nordirland.

 

Weitere Informationen finden Sie unter den nachstehenden Links oder sprechen Sie Ihren DHL Express Vertriebsbeauftragten an.

UK GOVERNMENT:

EUROPEAN COMMISSION:

Wiederaufnahme unseres Economy Select Service ab 07.01.2021

Ab Donnerstag, dem 07. Januar 2021 ist unser Economy Select Service wieder in vollem Umfang verfügbar, sodass Sie Ihre Economy Select Sendungen (DDI) von und nach Großbritannien wieder zu den bekannten Laufzeiten - vorbehaltlich einer reibungslosen Zollabfertigung - versenden können.

 

Bitte beachten Sie, dass Sie  Ihren Sendungen nach Großbritannien alle relevanten Zolldokumente beilegen (Handels- und Proformarechnung etc.), um eine fehlerfreie Zollabwicklung und somit rechtzeitige Zustellung sicherstellen zu können.

 

Zusätzliche Anforderungen: Versand veterinärmedizinischer und phytosanitärer Güter

Nach einer Neubewertung der Situation hat DHL Express die Entscheidung getroffen, den Transport von Produkten tierischen Ursprungs oder Pflanzen aus der Europäischen Union (EU) nach Großbritannien (GB) nicht auszusetzen.

 

Wir bitten Sie jedoch, sich über die spezifischen veterinär- und pflanzenschutzrechtlichen Einschränkungen zu informieren, die für Ihre Sendungen gelten. Die gesamte Verantwortung und Haftung für die Einhaltung der veterinär- und pflanzenschutzrechtlichen Vorschriften liegt beim Versender und daher liegt es in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass Ihre Sendungen über alle ordnungsgemäßen Begleitpapiere/Genehmigungen verfügen und dass die richtigen Kategorisierungen für Ihre Sendung vorgenommen wurden. Machen Sie sich daher bitte mit folgenden Dokumenten (nur in englischer Sprache verfügbar) vertraut:

 

Wichtige Hinweise zum Versand veterinärmedizinischer und phytosanitärer Güter

 

FAQ zum Versand veterinärmedizinischer und phytosanitärer Güter


Übersicht veterinärmedizinischer und phytosanitärer Güter

 

Wichtige Informationen für ihren Nordirland Versand

Hier möchten wir Sie nochmals gezielt über die Nordirland Regelung im Handelsabkommen zwischen Großbritannien (GB) und der Europäischen Union (EU) informieren.

 

Diese besagt, dass alle relevanten Binnenmarktregelungen der EU in Nordirland zur Anwendung kommen. Somit können Sie weiterhin, wie bisher Ihre Waren als EU Versand zum Transport übergeben. Beim Handel zwischen Nordirland und der EU wurden keine Zollformalitäten eingeführt.

 

Eine graphische Darstellung, was das Handelsabkommen für die einzelnen Produkte bedeutet finden Sie hier: 

 

WIR SIND AN IHRER SEITE

 

 

TIPPS FÜR IHREN VERSAND NACH UND AUS UK 

 

 
Dokumente zum Download

 

 
LINKSAMMLUNG

 

READY FOR BREXIT: DIESE BEGRIFFE SOLLTEN SIE KENNEN

 

EORI-NR. BEANTRAGEN

 

Sie wird bei zollpflichtigen Sendungen benötigt, um den Import und Export von Waren in die oder aus der EU durchzuführen.

Mehr erfahren
HANDLUNGSVOLLMACHT FÜR IMPORTEURE

Für eine verzögerungsfreie, zollrechtliche Abfertigung bitten wir Sie uns eine Handlungs-vollmacht zum Importieren Ihrer Sendungen zu erteilen. 

Zum Formular
BREXIT FAQ`S

 

Hier finden Sie oft gestellte Fragen zum Thema Brexit und die Antworten darauf!

 

 

Brexit FAQs
DHL PAPERLESS TRADE 

 

Begleitdokumente einfach online übermitteln und Zeit und Geld bei der Erstellung von zollpflichtigen Sendungen sparen.

Mehr erfahren

Haben Sie Fragen an uns?